Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

koffeinfreier Kaffee

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • koffeinfreier Kaffee

    Hallo liebe Leute!

    Ich möchte gerne von euch wissen ob der Genuss von koffeinfreiem Kaffee den Ohren auf irgendeine Art und Weise schaden kann. Ist zum Beispiel im Café noch anderes enthalten was den Ohren schaden kann? Oder ist der Koffein level noch immer zu hoch?

    Danke euch. Liebe Grüße

  • #2
    Hallo PavRo!
    Solange du den Kaffee - ob koffeinfrei oder nicht - nicht heiß in die Ohren schüttest,sollten diese davon keinen Schaden nehmen,sowohl im Café als auch zuhause.Solltest du Tinnitus gemeint haben,dann wird der Verzicht auf Kaffee,Cola,Tee u.a.m. ihn leider,leider auch nicht reduzieren.

    Kommentar


    • #3
      Kaffee regt die Durchblutung an. Für Leute mit Hypotonie wirkt er blutdrucksteigernd. Ich möchte meine ein bis zwei Tassen/Tag trotz TT nicht missen.

      Kommentar


      • #4
        Pardon, ich habe implizit angenommen, dass ihr wisst, dass ich von Tinnitus spreche. Und das ganz, ohne ihn zu erwähnen!
        Ja, genau, ich meinte ob es dem Tinnitus schadet.
        Wie ich aus euren Antworten entnehme meint ihr, dass Kaffee überhaupt keinen Einfluss hat.
        Stimmt das?

        Und nein, solange ich nicht in nächster Zeit masochistische Veranlagungen entwickeln sollte, würde ich nicht so schnell auf die Idee kommen, mir heißen Kaffee oder andere heiße Flüssigkeiten in die Ohren oder sonstige empfindliche Öffnungen zu schütten.

        Kommentar


        • #5
          Frag 'nen HNO.

          Kommentar


          • #6
            Lieber nicht!Das kostet zumindest nur unnötig Zeit,und wenn du privat versichert bist,wird mit dir das volle
            Programm absolviert.Kaffeegenuss und richtiger Tinnitus - nicht Bluthochdruck-Pochen im Ohr - haben nichts miteinander zu tun.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Meursault Beitrag anzeigen
              Lieber nicht!Das kostet zumindest nur unnötig Zeit,und wenn du privat versichert bist,wird mit dir das volle
              Programm absolviert.Kaffeegenuss und richtiger Tinnitus - nicht Bluthochdruck-Pochen im Ohr - haben nichts miteinander zu tun.
              Bei Privat Versicherten kann ich's verstehen. Ich ging jetzt von gesetzlich Versicherten aus.

              Aber eins müssen wir doch zugeben, wir sind keine Ärzte und uns steht es nicht zu, dass wir hier ärztliche Beratung übernehmen.

              Dafür sind Ärzte, sprich im Fall von Ohrenproblemen, Tinnitus, Schwerhörigkeit, Hörstürzen, etc. pp., HNOs zuständig.

              Falls man mit der Einstellung ich habe keine Zeit, mir ist das zu dumm, sie werden mich eh abweisen und das übliche Programm mit mir durchnehmen, mit faulen Ausreden, negativer Einstellung, fehlendem Durchsetzungsvermögen, Geduld an Probleme herangehen, wird sich nicht viel ändern, oder?!

              Kommentar


              • #8
                N.N,wie viele HNO-Ärzte hast du denn schon konsultiert? Wenn du gesetzlich versichert bist,dann "widmen" sie dir max. 5 Minuten.In der Regel läßt sich ihr Statement in "da kann man nichts machen" zusammenfassen,die meisten Tinnitus-Patienten sind ja ohnehin schon in einem gewissen Alter.Und das Tragische ist,dass sie damit eigentlich auch medizinisch Recht haben.Es gibt ganz wenige,die dir Strategien entwickeln,wie du mit deinem Tinnitus zurechtkommen kannst.Vor "Wunderheilern" sollst du dich fürchten wie die Maus vor der Katze!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von N . N Beitrag anzeigen
                  Bei Privat Versicherten kann ich's verstehen. Ich ging jetzt von gesetzlich Versicherten aus.
                  Falls man mit der Einstellung ich habe keine Zeit, mir ist das zu dumm, sie werden mich eh abweisen und das übliche Programm mit mir durchnehmen, mit faulen Ausreden, negativer Einstellung, fehlendem Durchsetzungsvermögen, Geduld an Probleme herangehen, wird sich nicht viel ändern, oder?!
                  Sehr guter Kommentar! Applaus!


                  zum Thema: grundsätzlich würde ich von Kaffee abraten. Bei koffeinfreiem weiß ich es leider nicht genau, kann mir aber schon vorstellen, dass auch dieser möglicherweise ungesund ist und deswegen auch nicht hilfreich.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X