Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nun auch ich .. habt ihr Ratschläge ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MamaKatrin
    antwortet
    Hallo Lacrima,heute ist nicht mein Tag,erst die Absage der Stelle,weil ich nicht kirchlich verheiratet bin und nun bricht mir Noah auch gerade noch alles hier voll:-(,und das ,wo wir Donnerstag die Op haben.
    Er bekommt ambulant die Polypen heraus und Röhrchen rein,weil er so schlecht hört und spricht.Jetzt habe ich solange gekämpft,dass er einigermaßen Schnupfen und Hustenfrei ist und nun das.---er hat gerade nochmal gebrochen,ich sehe unsere Op schon dahin schwinden:-(

    Ich hoffe das es bald besser wird bei mir,habe am 10.12 einen Termin beim Orthopäden,mal sehen was der noch findet.

    So kümmere mich mal um meinen Zwerg,bin heute auch allein,mein Mann hat Spätschicht.

    lg Katrin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lacrima81
    antwortet
    Hallo Katrin

    Was wird denn operiert bei deinem Kleinen ?
    Weisst du, was mir sponant in den Sinn kommt: psychischer Stress und das kann auch ganz klar zu Geräuschen in den Ohren führen. Stress mit Job, Sorgen mit den Kindern. Wer weiss, vielleicht ist es einfach viel zu viel für dich im Moment???

    Das mit dem Job tut mir leid. Aber du darfst dich auf keinen Fall runterziehen lassen, es wird sonst nur noch schlimmer mit deinem Kopf.

    Ich drück dir die Daumen, das es ganz bald viel besser geht! Du sagst selber, das gestern gut war, es kann so weiter gehen, du musst einfach ein bisschen ruhiger werden. Vielleicht sieht nächste Woche schon viel besser aus.

    Liebe Grüsse
    Lacrima

    Einen Kommentar schreiben:


  • MamaKatrin
    antwortet
    Hallo Lacrima,schön dass du wenigstens wieder etwas essen kannst.Ich drück dir für die Untersuchung in Basel ganz fest die Daumen,hoffentlich können sie dir helfen.Du kannst ja mal berichten wie es gelaufen ist...

    Mir ging es gestern eigentlich recht gut,heute habe ich aber wieder sehr starke Kopfschmerzen und auch laute Geräusche.Der Besuch beim Kardiologen hat natürlich wieder unregelmäigkeiten bei den Herzrythmen gezeigt,Ultraschall war aber ok.Soll jetzt nochmal zum Stressecho hin.

    Leider habe ich eben eine Absage meines neuen Jobs bekommen,was mich richtig runter gerissen hat und ich deswegen sehr verzweifelt bin,das trägt sicher auch zu meiner schlechten Psyche heute bei.

    So melde mich morgen nochmal bei dir.Übermorgen bin ich dann nicht online,da mein kleiner operiert wird.

    Alles Liebe für dich von Katrin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lacrima81
    antwortet
    Hallo zusammen

    Hier mal ein kleines Update von mir.
    Seit letzten Freitag kann ich wieder relativ normal essen. Hab zwar noch nicht so den Hunger, aber mir wird auch nicht mehr schlecht.

    Am Freitag habe ich einen Bluttest machen lassen,um den Eisenwert zu bestimmen (da ich die ganze Zeit auch richtig müde bin). Morgen habe ich das Ergebnis.
    Zwischenzeitlich war ich heute nochmals beim Arzt und der überweist mich nun an einen Tinnitus-Spezialisten in Basel. Scheinbar eine sehr gute Anlaufstelle. Eigentlich wollte ich ein MRI vom Kopf, aber sie meinte, dazu gäbe es noch keinen Anlass und sie würde mich lieber zu einem Experten schicken und hören, was er meint.

    Also fahre ich nächsten Dienstag nach Basel und lass mich halt nochmals durchchecken. Kann ja nichts schaden.

    Am Sonntag ist es nun ein Monat mit Tinnitus, die Zeit vergeht irgendwie wie im Flug.

    Grüsse
    Lacrima

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lacrima81
    antwortet
    Hallo zusammen

    Ich sehe es momentan auch schon so wie Maybach und Gisi und schaue, was jeder Tag mir so bringt.

    Eine kleine Linderung wäre doch schon mal was. Ich hoffe, mein Rauschen geht zurück. Und ich hoffe auch, das mein Appetit wieder kommt. Ich kann im Moment nichts essen, mir wird sofort schlecht und das geht nun schon seit einer Woche so :cry:

    Lacrima

    Einen Kommentar schreiben:


  • maybach1
    antwortet
    Die Lösung könnte das Medikament Neramexane und der Neurostimulator sein
    Beißt Euch nicht zu fest an diesen Dingen, vlt. kommt die Lösung auch ganz woanders her oder nie. Wenn Ihr Euch davon abhängig macht ... könnte eine Enttäuschung folgen. Schaut doch einfach, was der Tag bringt ... :wink:

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gisi
    antwortet
    Hallo Lacrima,

    ja es ist wirklich so, nirgendwo steht, dass durch eine Therapie gegen Tinnitus der Tinnitus weggegangen ist.

    Ich hatte auch über Jahre im Internet nach einer Lösung meiner Ohrgeräusche gesucht und keine gefunden.

    Dann habe ich es einfach aufgegeben zu suchen und musste mich mit einer Linderung der Ohrgeräusche zu frieden geben.

    Die Lösung könnte das Medikament Neramexane und der Neurostimulator sein. Warten wir es ab. Vielleicht ist das Glück auf unserer Seite.

    hg gisi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lacrima81
    antwortet
    Hallo Gisi,

    Habe mich schon recht im Netz durchgelesen und es gibt einige Fälle, aber leider scheint nur jeder vom Beginn der Symptome zu erzählen aber nicht vom Erfolg der Therapie, daher habe ich viele Zusammenhänge, aber keine wirklichen Ergebnise gesehen.

    Aber ich hab zum Glück ja das Forum hier und Eure Hilfe ist schon sehr viel Wert !

    Danke

    Lacrima

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gisi
    antwortet
    Hallo Lacrima81,

    da ist es wahrscheinlich das Naheliegenste, dass der Tinnitus durch die bereits lange vorhandenen Beschwerden im Halswirbelbereich/Wirbelsäule und die damit verbundenen Verspannungen gekommen ist.

    Bitte schau im Netz nach Seiten Verspannungen und Tinnitus.

    hg gisi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lacrima81
    antwortet
    Hallo Gisi,

    Meine Verspannungen habe ich schon länger. War letztes Jahr im Juni bereits in Behandlung. Klar, kann sein das ich mich jetzt noch stärker verkrampfe, das Problem ist jedoch bei mir schon länger gegeben. Leider.

    Ich versuche nun die Physio, gehe ins Fitness Studio und versuche positiv zu denken. Mehr kann man ja nicht machen.

    Wenn es wenigstens einen Auslöser gäbe, mit dem ich mir diesen blöden Tinnitus erklären könnte.. aber ich habe keinen


    Lacrima

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gisi
    antwortet
    Hallo Lacrima81,

    ich vermute, dass Du das auch hast, diesen Kreislauf.

    Angst wegen Tinnitus, die Nackenmuskeln verspannen sich und Kopfbeschwerden entstehen.

    Dieser Kreislauf muss durchbrochen werden.

    Ende 2008 hatte es mir dann so gelangt und dann hatte ich mit den Behandlungen angefangen.

    Als erstes Massagen, dann bin ich zu meinen Orthopäden Brothun gegangen habe eine Neuraltherapie und Chirotherapie machen lassen, danach bin ich nach Weimar zu einen anderen Orthopäden und habe die Triggerbehandlung mit den Gerät machen lassen.
    Ehe ich so richtig von den Beschwerden befreit war vergingen Monate.
    3 bis 4 Monate bestimmt, da die Angst im Bauch immer wieder da ist und man den Kreislauf so schlecht durchbrechen kann.

    Doch es war mir gelungen, es ging mir in Laufe der Zeit immer besser.

    Die Ohrgeräusche sind natürlich nicht weggegangen, aber angenehmer geworden, nicht mehr so schrill und belastend.

    Ich hatte Dir auch bereits geschrieben, dass ich zwei mal bereits Ohrgeräusche in meinem Leben hatte. Das erste mal 3 Monate während einer Depression, gingen dann total weg.
    Das zweite mal mehrere Tage hintereinander, gingen wieder von alleine weg, war so mit meinen Beruf beschäftigt, dass ich darauf gar nicht achten konnte und ich kannte damals die "Krankheit" Tinnitus nicht.


    Das dritte mal wieder Ohrgeräusche bekommen durch eine Depression, da gingen jedoch die Ohrgeräusche nicht mehr ganz weg, sie wurden jedoch leiser. Depression ist aber weg.

    Alles Gute gisi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lacrima81
    antwortet
    Hallo Gisi

    Wieviele Behandlungen hattest du für deine Verspannungen und ab wann hast du was bemerkt?

    Liebe Grüsse
    Lacrima

    Einen Kommentar schreiben:


  • marieelegant
    antwortet
    War jetzt eine Stunde hier unterwegs und hab gelesen und bis auf drei Leute, bei deinen es gleich geblieben ist oder die anfangs etwas lauter reagiert haben, habe ich nur Positives oder Neutrales gelesen.
    dann ist doch alles ok, alles gute, liebe grüße, marie

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gisi
    antwortet
    Hallo Lacrima81,

    ich habe nur kurz gelesen, nach den Behandlungen wird der Tinnitus lauter, lass Dich nicht aus der Ruhe bringen, der Tinnitus wird auch wieder leiser und pegelt sich dann auf ein niedrigen Stand ein.

    Nach einer Triggerbehandlung war mein Tinnitus auf der linken Seite verschwunden und ist jetzt am Tage überhaupt nicht zu hören, da er sehr leise ist.

    Die Verspannungen müssen weg.

    hg gisi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lacrima81
    antwortet
    Du, nein, du musst mir nicht erzählen, was ich hören möchte, sicher nicht.
    Aber ich hab nur gerade deine Quellen etwas in Frage gestellt.

    War jetzt eine Stunde hier unterwegs und hab gelesen und bis auf drei Leute, bei deinen es gleich geblieben ist oder die anfangs etwas lauter reagiert haben, habe ich nur Positives oder Neutrales gelesen.

    Daher denke ich, muss man auch aufpassen mit Ratschlägen, wenn man sie nicht genau belegen kann.

    Das ist das selbe wie mit Ibuprofen. Teilweise wird es als Schmerzmittel verschrieben, auch wenn man Tinnitus hat, andere erzählen: Nein, ja nicht, das macht es schlimmer, besser ist Asprin. Dann lese ich im Internet: Aspirin: Hilfe, nein, das macht es schlimmer :?:
    Was soll man da noch glauben.

    Von da her muss man es wohl selber ausprobieren.
    Ich sehe halt einfach nicht ein, wieso Physio die Situation verschlechtern sollte ?? Auf Dauer verschlechtern und lauter machen sollte.
    Nach Sport ist es ja auch manchmal lauter, deshalb sollte man trotzdem Sport treiben ...

    Grüsse
    Lacrima

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X