Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heidelberger Musiktherapie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hallo,
    schön dass Du den Plagegeist los geworden bist. Jetzt wäre es hilfreich herauszufinden in welchen Fällen diese Art von Therapie erfolgversprechend sein könnte. Du schreibst, dass Du um die T-Frequenz herum gesungen hast. D.h. Der Ton wir bei Dir dann wohl relativ niedrig sein.
    Welche Frequenz wurde bei Dir gemessen und wie "laut"?
    Bei den meisten Leuten hier ist ein hochfrequenter Tinnitus vorhanden, den man schlecht nachsingen könnte. Ähnlich verhält es sich auch bei einem hohen Zischen. Wenn bei den Negativmeldungen hohe Töne vorhanden waren und bei Dir ein niedriger Ton, dann könnte man vielleicht ableiten, dass diese Therapie evt. für tieffrequenten Tinnitus geeigenet sein könnte.
    LG
    Ralf

    Kommentar


    • Hallo Paddy,

      das hört sich ja interessant an! Ich hab mir mal deinen alten Beiträge angeschaut, und du hattest wohl einen sehr hohen Tinnitus.

      Frage: Hatte sich an deinem Audiogram etwas geändert, nachdem dein Tinnitus weg war / ist?
      Vorraussetzung: Dies wurde vorher und nachher gemesssen.

      Nachtrag: Ein großer Teil meiner Geräusche "reagiert" jedenfalls auf Resonanz. Das merke ich z.B. wenn ich mir die Ohren leicht mit dem Finger verschließe (mann kann auch Ohropax etc. nutzen) und dann auf verschiedenen Frequenzen "summe" oder "singe". Dabei werden bestimmte Tinnitusfrequenzen lauter oder höher / dünner usw.


      Gruß
      SISKO

      Kommentar


      • Mittlerweile sind nun schon ein paar Jahre verstrichen.
        Ich bin nur durch zufall heute mal wieder auf die seite, welche mir besonders am anfang viel trost gegeben hat, indem sie mir trotz erfahrung mit offensichtlich ahnungslosen und ratlosen Hno ärzten, gezeigt hat das ich nicht allein bin mit diesem problem und dass das leben weiter geht!

        Mein tinnitus ist übrigens immernoch weg!

        Um die Fragen an mich der vollständigkeit wegen noch zu beantworten:

        Ja ich hatte einen hohen tinnitus! Allerdings war es kein fester ton sondern ein schwingender ton, ähnlich einem sausen.

        Natürlich konnte ich meinen ton/töne(sausen) nicht nachsingen jeder hund heult musikalischer als ich singe
        Aber ich denke auch nicht das ein guter gesang der entscheidende faktor ist.
        Das singen war ja nur ein kleiner baustein von vielen während der therapie, welcher soweit ich mich erinner, eher darauf abzielte mein tatsächliches hören zu verbessern und nicht mehr diesen "störungston" den mein gehirn mir vermittelte zu hören. --> darauß bitte nicht schließen das die therapie aufs weg oder überhören des tinnitus abzielt

        Kommentar


        • Das finde ich ganz lieb von dir dass du dich hier wieder meldest.

          Auch ich bin dabei mit einer nun mittleren Schwerhörigkeit mein Problem mit dem Hören und dem TT anzugehen. Mir ist es egal, das andere angeblich genau wissen, dass es eh nichts gibt was hilft. Ich werde es - evtl. nur für mich selbst - finden, genauso wie du.

          Und singen werde ich jetzt auch einfach, sollen doch alle lachen, ich fange mit Rammstein, Heino und U2 an - ha!

          Danke noch mal, meinen Respekt möchte ich dir gern aussprechen.
          Never give up!

          Kommentar


          • Vielen Dank,

            bevor ich mich nun wieder hier zurückziehe wollte ich noch kurz was loswerden.
            Bevor ich es tue will ich noch kurz darauf hinweisen das es sich hiebei nur um meine meinung handelt und jeder bekanntlich sich selbst eine bilden sollte

            Ich denke mit dem entschluss mich damals zur Musiktherapie oder neuromusiktherapie oder wie auch immer man es nennen mag anzumelden, habe ich damals auch das forum hier hinter mir gelassen. Denn so sehr es mich am anfang befreit hat, mich mit anderen auszutauschen oder mir meinen kummer von der seele zu schreiben desto mehr wuchs später auch die erkenntnis das man sich hier auch sehr leicht verlieren kann...

            Das wahre leben ist nicht hier im forum. Jeder Mensch ist anders. Jeder geschichte ist anders. Jede ursache. Jeder Tinnitus ist anders.


            Ich kann mich jedenfalls nicht dran erinnern, dass hier zu "meiner zeit" user waren, welche positive erfahrungsberichte über behandlungsmöglichkeiten schrieben...


            ZUrück zum thema:

            Meine meinung ist, dass es (und das soll jetzt wirklich nicht überheblich klingen, nur weil ich vill auch glück hatte und etwas gefunden habe, was mir geholfen hat)
            wahrscheinlich für jeden TT patient mittlerweile irgend eine zufriedenstellende lösung gibt. Nur diese zu finden kann auch ein langer weg werden.


            Für mich wäre jedenfalls klar, wenn ich nochmal in dieser scheiß situation wäre oder eine person die mir nahe steht.
            Meine erste option wäre diese therapie und ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, warum hier viele langjährige user diese nicht auch schon ausprobiert haben?!?!
            Sie deckt einfach ein paar ansatzpunkte ab und ich denke die kombi macht auch die (ich weiß die studien ergebnisse sind umstritten ) hohe erfolgsquote auf eine deutliche minderung, mit welcher geworben, wird aus!

            Ich wünsch euch aufjedenfall ALLEN, das ihr wieder glücklich werdet

            Kommentar


            • Die neueste Rogue Warfare 3 - Ultimative Schlacht ist für alle kostenlos. Die Arbeit des Kameramanns hat mir sehr gut gefallen. Zuerst schien es, als würde ich Discovery beobachten - knackige Ausblicke auf Natur und Landschaft. Der gesamte Film wurde bei hellem Tageslicht gedreht. Ich habe den Film in hoher Qualität auf der großen Leinwand gesehen, also habe ich alles gesehen.

              Kommentar

              Lädt...
              X