Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ton im Liegen bei Stille normal?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ton im Liegen bei Stille normal?


    Hallo zusammen, ich hatte in den letzten zwei Jahren mit Tinnitus zu kämpfen, der mittlerweile erfolgreich behandelt wurde (war bei mir hauptsächlich die HWS, habe die Schlafposition von Bauch auf Rücken geändert, und habe x-Termine beim Osteopath und Chiropraktiker hinter mir). Was jetzt noch "übrig" ist, ist ein leichtes Piepen im ruhigen Umfeld (z. B. Schlafzimmer, Garten, Wohnzimmer), mit dem Smartphone messe ich dann ca. 30 db als Umgebungslautstärke. Vor allem tritt es im Liegen auf, es ist dabei aber egal, ob auf dem Rücken oder auf dem Bauch, aufgestützt auf der Seite ist es etwas besser. Im Sitzen höre ich es allerdings auch. Meine Frage: Habt Ihr das auch? Ein Arzt (Orthopäde) sagte mir, dass es oft so sei, dass das Geräusch selbst nach erfolgreicher Behandlung noch bleiben würde, weil man so stark fokussiert sei. Ein anderer Arzt (HNO) sagte, jeder habe ein Ohrgeräusch, wenn er nur tief genug in sich hinein höre. Meine Freundin hat das auch, sowohl in ruhigem Umfeld im Garten und im Haus, was eher dafür klingt, dass das in der Tat ein "normales" Geräusch ist und man es nur hört, wenn man darauf achtet. Vielleicht hilfreich: Reibe ich mit der Hand über das Ohr, geht das Geräusch weg und v. a. bleibt es auch weg für einige Zeit (nicht nur kurzfristige Überdeckung). Zudem hilft das Geräusch der Dusche (auch ohne mich drunter zu stellen!), das ist der gleiche Effekt wie beim Reiben mit der Hand über das Ohr: Geräusch geht weg und bleibt auch weg. Wenn ich in extrem ruhiger Umgebung bin, kann ich, wenn ich mich darauf sehr stark konzentriere, den Ton "zusammendrücken" und für mich wahrnehmbar leiser machen. Bei meiner Internetsuche in verschiedenen Nicht-Tinnitus-Foren fand ich, dass für viele ein solches Geräusch "normal" ist, und trotz keinem Tinnitus-Status in Ruhe/Stille ein leichtes Piepen hören. Links kann ich bei Interesse gern zusammenstellen. Wäre für Hinweise von Euch sehr dankbar, bitte schreibt auch dazu, wie Euer "Tinnitus-Status" ist, damit ich die Antwort besser einordnen kann.

  • #2
    Hi,

    sorry für die späte Antwort, aber hier mal meine Einschätzung zum Thema (Disclaimer: ich habe keinen Tinnitus und bin meiner Meinung nach relativ 'normalhörend'):
    Ich denke, dass die Sätze:

    "[...]weil man so stark fokussiert sei. Ein anderer Arzt (HNO) sagte, jeder habe ein Ohrgeräusch, wenn er nur tief genug in sich hinein höre. Meine Freundin hat das auch, sowohl in ruhigem Umfeld im Garten und im Haus, was eher dafür klingt, dass das in der Tat ein "normales" Geräusch ist und man es nur hört, wenn man darauf achtet."

    viel Wahrheit enthalten und die Sensibilisierung auf das Thema wirklich Einfluss hat. Wenn ich tagsüber zu viel hier im Forum gelesen habe und mich abends im
    Bett darauf konzentriere kann ich auch Piepen/Ohrgeräusche wahrnehmen, auch wenn ich sonst keine Beschwerden habe.

    Ich vermute mal der Tipp nicht "so stark fokussiert" zu sein und sich auf andere Sachen zu konzentrieren ist so hilfreich wie der Vorschlag
    mal schnell in Berlin einen Flughafen zu bauen. Ich habe aber hier in älteren Posts von anderen Usern gelesen, dass sie positive Erfahrungen mit
    autogenem Training hatten, was danke ich an diesem Hebel ansetzt... wäre für dich bestimmt mal eine Suche wert. Viel Glück & gute Besserung!

    lg
    Jan

    Kommentar

    Lädt...
    X