Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Möchte mich vorstellen mit meiner kleinen Geschichte zum Tinnitus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Möchte mich vorstellen mit meiner kleinen Geschichte zum Tinnitus

    ich bin schon seit ein paar Tagen registriert und möchte mich nun auch vorstellen, allerdings weiß ich nicht wo ich das am besten mache .
    Deshalb bitte ich den Admin meinen Beitrag zu verschieben , wenn es hier nicht passt.

    Ein liebes Hallo aus dem Kreis Coesfeld im Münsterland ,
    mein Name ist Brigitte , aber Freunde nennen mich schon immer Gitte
    ich bin verheiratet und wir haben einen erwachsenen Sohn. Wir beide sind selbstständig und arbeiten schon 30 Jahre zusammen .
    Uns begleitet zur Arbeit unsere kleine Zelda , eine Havaneserhündin.
    2017 verloren wir im Abstand von 14 Tagen unsere beiden ersten Havaneser Charly und Bonnie, sie wurden über 16 Jahre .

    Wir ahnten nicht wie schwer so ein Verlust sein kann , wenn man wie ich Tiere liebt.
    2018 kam Zelda zu uns , sie ist ein Sonnenschein und macht unser Leben wieder schöner , denn sie hat ein Herz aus Gold und ist
    immer gut drauf.

    Vor einem halben Jahr bekam ich unerträgliche Kopfschmerzen,
    der Kommentar meiner Hausärztin, könnte Stress sein , ich verschreibe Ihnen mal starke Schmerzmittel.
    ich habe sie nicht genommen , denn ich muss klar im Kopf bleiben , und möchte mich nicht abschießen.
    Zeitgleich fingen meine Nackenschmerzen an , egal was ich machte es ging nicht weg ,
    der Alltag wird unerträglich.
    Und seit 4 Wochen habe ich einen pulssynchronen Tinnitus , der mich besonders in den ruhigeren Zeit wenn ich mal abschalten könnte irre macht.

    Ich kann nicht nichts tun und habe mir Überweisungen für ein MRT Kopf und HSW besorgt , leider nicht gleichzeitig möglich (warum auch immer) gestern war der Kopf dran.
    Ohne Befund , ich kann aufatmen , so liegt es wohl doch an der HSW .
    eine Woche vorher war mein spontaner Besuch beim Hörakustiker, und gestern bekam ich meine zwei kleinen Hörgeräte.
    Sie rauschen im Ohr und der fiese Klopfton wird unterdrückt.
    Natürlich kann ich die teile nicht Nachts tragen , da musste ich mir was anderes einfallen lassen.
    Seit einer Woche habe ich Nachts einen Ventilator laufen , er zielt auf meine Füße (ein schöner Nebeneffekt bei dieser Hitze zur Zeit) und das leise Rauschen hilft mir beim ein und durchschlafen.

    Massage bekomme ich auch , der Kampf ein Rezept zu bekommen war richtig heftig.
    Ich stand kurz davor die Ärztin zu wechseln.
    Nun läuft es , der Physiotherapeut kann sich gut in einem reinversetzen , da er selbst einen Tinnitus hat.
    Somit trifft er genau die richtigen Nerven und Punkte.

    Ich möchte mich nicht abfinden , obwohl das überall steht , das man lernen soll damit zu leben.
    Ich will mein altes Leben wieder , und ich werde nicht aufgeben bis ich es wieder habe.

    Tschuldigung , die Vorstellung war etwas lang
    Es grüßt Euch Brigitte

  • #2
    Ich möchte mich nicht abfinden , obwohl das überall steht , das man lernen soll damit zu leben.
    Ich will mein altes Leben wieder , und ich werde nicht aufgeben bis ich es wieder habe.
    Das könnte bei einem pulssynchronen Tinnitus unter Umständen möglich sein, sofern man eine Ursache findet und diese behandeln kann.

    Kommentar


    • #3
      Der Gepeinigte , vielleicht gibt es hier ja jemanden, der es geschafft hat , und uns davon berichtet !?
      Es grüßt Euch Brigitte

      Kommentar


      • #4
        Ich drücke dir die Daumen, dass alles besser wird. Ich will auch mein altes Leben zurück um mal einen Tag einfach die Stille genießen zu können. Aber das Leben ist ja leider kein Wunschkonzert. Man muss das beste aus dem machen was man hat.

        Kommentar

        Lädt...
        X