Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lärmtrauma durch Kampfjets

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    "Wenn der HNO schon so ehrlich war, warum hast du dich eingelassen?"

    Nun ja, Cortison ist eines der wenigen, wenigstens rudimentär durch Studien-belegten, bei einigen Arten der Hörschädigung nützlichen Mittel. Und ansonsten tun wir hier alle eine Menge Dinge, die durch nichts wirklich als heilsam belegt werden können. Wir hoffen, versuchen. Weil es besser ist als gar nichts zu versuchen? Vermutlich.

    Kommentar


    • #17
      Ich möchte noch diesen kurzen Bericht über den Zusammenhang von Schalltrauma und Magnesium zitieren, das weil darin die betreffenden Studien genannt werden:

      TINNITUS UND MAGNESIUM
      In einer Studie an 76 Probanden konnte gezeigt werden, dass Personen mit Tinnitus einen signifikant niedrigeren Magnesium-Spiegel aufwiesen. Die Forscher betonten die Wichtigkeit von Magnesium beim Krankheitsverlauf von Tinnitus (Uluyol S. et al, 2016).

      Hörverlust und Knalltrauma
      In einer weiteren Studie wurden 133 Personen mit Hörverlust untersucht. Magnesium-Gabe konnte die Wiederherstellung der Hörfähigkeit verbessern (Gordin A. et al., 2002).

      Eine Untersuchung zu Knalltrauma konnte aufzeigen, dass Magnesium die Blut-Innenohr-Schranke passieren kann. Im Innenohr wirkt Magnesium dann neuroprotektiv und gefässerweiternd. Dadurch könnte ein Innenohrschaden vorsorglich vermieden oder sogar behandelt werden (Sendowski I., 2006).

      Magnesium zeigt folglich, neben einer positiven Wirkung bei Depression und Migräne, auch einen möglichen Einsatzbereich bei Tinnitus.
      QUELLE: https://psychiater-winterthur.ch/tin...und-magnesium/

      Zuletzt geändert von Maria V.; 14.03.2019, 11:10.

      Kommentar


      • #18
        Wie zum Hohn hat mich der Tinnitus aber in einer Ayurveda-Heilfasten-Phase erwischt; und Magnesium habe ich schon Jahre vorher wegen meiner Muskelkrämpfe täglich genommen. Ich bezweifle nicht, das Ginkgo, Magnesium und B12 das Gehör an sich verbessern können (ich höre sogar nach dem Tinnitus-Auftreten besser als zuvor, was aber leicht am abgesaugten Ohrenschmalz von 5 Decaden liegen kann); stimme absolut zu, dass diese Mittel beim Auftreten des Hörverlustes Schlimmeres verhindern können
        - aber eines können sie m.E. mit Sicherheit nicht: Tinnitus heilen.

        Kommentar


        • #19
          Klingsohr, dein zweiter Tinnitus war ja nicht ein Schalltrauma, sondern dieses Öl mit Stress-Reaktion, oder schreibst du von deinem ersten Tinnitus-Befall?

          War eigentlich dein erster Tinnitus komplett geheilt? Oder gibt es gar keinen ersten Tinnitus?


          Gruss von Maria
          Zuletzt geändert von Maria V.; 15.03.2019, 12:55.

          Kommentar


          • #20
            Doch, den ersten gibt es, links, Zischen und Rauschen, hochfrequent, nullkommagarnicht geheilt. Der wäre aber auszuhalten, der brummende, rechts ist der schlimmere Übeltäter.

            Kommentar


            • #21
              Verursachte ein Schlltrauma den ersten Tinnitus links oder kam der einfach so?

              Kommentar


              • #22
                Erinnere mich nicht genau, ein Pistolenschuss, oder ein sehr lautes Rockkonzert, oder vielleicht auch eine Stress-Situation. Vor 25, 20 Jahren. Wie gesagt, so sehr leide ich nicht darunter. Wenn der rechtsseitige Brummer verschwinden würde, wäre ich beinah glücklich.

                Kommentar


                • #23
                  Das Rockkonzert kannst du ausschliesen, denn das gäbe ein Lärmtrauma, das immer beidseitig ist.

                  Bleibt noch der Pistolenschuss oder eine Atlas-Fehlstellung.
                  Zuletzt geändert von Maria V.; 15.03.2019, 18:43.

                  Kommentar


                  • #24
                    Während der Physiotherapie vor 3 Monaten ist der Therapeut auf einen ziemlich zentralen Rückennerv gekommen, da wurde der linksseitige Tinnitus für einige Stunden doppelt so laut. Das legte sich dann wieder, kommt aber manchmal auch einfach so. Diesen Tinnitus kann rein gar nichts kaschieren, der macht auch jede Lautstärkenanhebung mit. Manchmal, beim Radfahren, blende ich ihn auch automatisch aus. Und: Ich habe beobachtet, das der Tinnitus (egal, welcher) bei mir nach dem Aufwachen Zeit-verzögert einsetzt. Erst erwacht das Bewußtsein, und ein, zwei Sekunden später realisiert der Tinnitus: Aha, der Kerl ist wach, also leg ich mal los.

                    Kommentar


                    • #25
                      Ich habe beobachtet, das der Tinnitus (egal, welcher) bei mir nach dem Aufwachen Zeit-verzögert einsetzt. Erst erwacht das Bewußtsein, und ein, zwei Sekunden später realisiert der Tinnitus: Aha, der Kerl ist wach, also leg ich mal los.
                      Genau so ist es auch bei mir. Letzthin diskutierten wir im Forum noch darüber, ein anderer Benutzer erlebt das ähnlich:

                      Nachts geht er bis auf ein minimales säuseln zurück so das ich morgens denke er ist weg. Dann gehe ich mal raus an die Frische Luft, nehme Geräusche auf und er kommt in den Vordergrund. Bei wem ist das auch so?
                      Man meint nach dem Aufwachen der Tinnitus ist weg, dann holt er dich ein.




                      Kommentar


                      • #26
                        Eine Bekannte von mir hat einen Tinnitus nach Diskobesuch auf nur einem Ohr. Disco oder Rockkonzert, da ist kein Unterschied. Je nach Anatomie und Vorgeschichte der Ohren kann er sich also auch nur einseitig manifestieren.

                        Kommentar


                        • #27
                          Es gibt immer Ausnahmen.

                          Du findest hier im Forum auch eine Benutzerin, die hatte nach der Disko einen Tinnitus, dann wurde eine HWS-Blockade festgestellt, das weil sie sich beim Tanzen verrenkte. Nach der HWS-Behandlung war dann auch der Tinnitus weg.


                          Gruss von Maria

                          Kommentar


                          • #28
                            Hallo zusammen in die fröhliche/unfröhliche Runde,

                            Du findest hier im Forum auch eine Benutzerin, die hatte nach der Disko einen Tinnitus, dann wurde eine HWS-Blockade festgestellt, das weil sie sich beim Tanzen verrenkte. Nach der HWS-Behandlung war dann auch der Tinnitus weg.
                            Ja, das ist so eine Sache mit der HWS. Bei meinem letzten Hausarztbesuch meinte die Ärztin, ich wäre irgendwie verspannt im Nacken, ob mein TT-Leiden vllt. davon kommen könne, ich wies darauf hin, dass bei mir eine Schädigung des Innenohrs vorliegen würde, und ich noch niemals irgendwelche Probleme mit der HWS gehabt hätte.

                            Ich war ganz zu Anfang beim besten Orthopäden Stuttgarts, der auch nichts feststellen konnte.

                            Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man bei einer Schädigung des Innenohrs durch eine Beseitigung einer HWS-Blockade wieder Tinnitus-frei ist.

                            Aber ich kann mir vieles nicht vorstellen: Z.B. kann ich mir bis heute nicht vorstellen, dass es so was wie einen idiopathischen (idiotischen) TT überhaupt gibt. Einen TT ohne äußeren Anlass und Ursache, einfach so von einem "bösen" Himmel gefallen...

                            Wie heißt es doch so schön, von Nichts kommt Nichts!

                            Aber übrigens gratuliere ich Klingsohr und Maria V. zu ihrer regen Teilnahme an diesem Forum, das etwas eingeschlafen, fast tot war...

                            @ Klingsohr: ist dein Nickname evtl. eine Anspielung auf Hesses "Klingsors letzter Sommer"?
                            Zuletzt geändert von Thomas1962; 16.03.2019, 16:12.
                            " Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben." Epiktet

                            Kommentar


                            • #29
                              Hallo Thomas,
                              Was ich herausgefunden habe ist, dass wenn die HWS einen Tinnitus verursacht, dann ist das einseitig, wie bei jedem Bandscheibenvorfall. Auch hier gibt es Ausnahmen, man kann auch einmal auf beiden Seiten ein Bandscheiben-Problem haben. Bei einem Bandscheibenvorfall verkrampfen sich die Muskeln, dadurch kommt Druck auf die vegetativen Nerven oder auch auf ein vegeatiatves Ganglion, die Schaltmechanismen sind komplex. Auch eine HWS-Blockade kann vegetative Symptome auslösen, weil die Muskeln sich verkrampfen, den Nervenausgang verengen und Druck ausüben. Das ganze Mittelohr und Inneohr wird vegetativ gesteuert.

                              Die Tinnitus-Ursachen sind sehr vielfältig, gerne werden Rauschmittel vergesssen, die junge Menschen heute oft einnehmen, oder eben die Impfungen, die man nicht verdächtigt, weil keiner informiert. Idiopathisch heisst ja einfach, dass man die Ursache nicht kennt.

                              Bei mir war es ja auch so, dass ich nicht gleich an die Kampfflugzeuge dachte, ich bekam zuerst Drehschwindel, das erste Mal im Leben. Da der Umgebungslärm oder der Autolärm den Tinnitus verdeckt, konnte ich das nicht gleich feststellen. Erst zuhause in der Stille merkte ich, dass die Ohren toben, vorher war es mir schwindlig, hatte einen komischen Kopf, dachte, dass das nur vorübergehend ist, ass noch ein Sandwich, Glace und Schokolade.

                              Ein platzender Luftballon reicht da als Knalltrauma bereits aus, der Knall ist lauter als eine Pistole. Wer weiss das schon? Wer macht hier sofort die Kausalität? Das Platzen des Luftballons geht schnell vergessen.


                              Gruss von Maria
                              Zuletzt geändert von Maria V.; 16.03.2019, 19:24.

                              Kommentar


                              • #30
                                Hallo liebe Maria,

                                zunächst mal allergrößten Respekt! Weil du wirklich versuchst den Menschen zu helfen, ich lese das so heraus aus deinen Posts. Und es ist ja wirklich schlimm, dass ich keine "anspruchsvolle Literatur" mehr lesen kann. Und wenn es nur Hesse wäre, haha. Ich treibe mich stattdessen wieder heute hier herum.

                                Warum bin ich nicht verliebt? Ich war es heute wieder! In dem Job, den ich mache: als alte "Puffmutter"!!! Warum treibe ich mich hier wieder rum, einsam und verlassen, wie ich bin? Warum bin ich nicht wie früher unterwegs an einem Samstagabend. Dumme Frage: In der Physik gibt es so ein Gesetz, ich glaube, es nennt sich Entropie...

                                Mit Bandscheibenvorfällen kenne ich mich aus, zur Genüge, unterer Wirbelbereich, Cortison-Spritzen, genau gesetzt mit Computertomographie oder MRT (wobei MRT zu laut ist für meine Hyperakusis), ein Segen. Und in diesem Fall wirken sie...

                                Die Tinnitus-Ursachen sind sehr vielfältig, gerne werden Rauschmittel vergesssen, die junge Menschen heute oft einnehmen, oder eben die Impfungen, die man nicht verdächtigt, weil keiner informiert. Idiopathisch heisst ja einfach, dass man die Ursache nicht kennt.
                                Bei allem Respekt Maria: was haben Rauschmittel oder Impfungen mit TT zu tun?
                                Ich erkenne keinen Zusammenhang, leider.
                                Auch was du zu DMSO, oder wie das Zeug heißt, schreibst: es tut mir leid, ich erkenne keinen Zusammenhang mit TT. Das gehört für mich in die Esoterik-Ecke... Wie Homöopathie, großer Quatsch alles, es tut mir leid!

                                Und: ich wenigstens, lasse mich auch nicht auf Diskussionen darüber ein, dass notwendige Impfungen schädlich sein könnten, es mag da immer Einzelfälle geben, aber insgesamt?

                                Beste Grüße
                                Thomas



                                Zuletzt geändert von Thomas1962; 16.03.2019, 20:33.
                                " Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben." Epiktet

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X