Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

LSD und Psilocybin als Antidepressiva

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Amitriptylin scheint ein Wundermittel zu sein, es hilft auch beim Reizdarmsyndrom.
    Das stimmt. Amitriptylin gehört ebenfalls zu den "besseren" Antidepressaiva und war auch lange Zeit das populärste, bis die etwas verträglicheren, aber eher schlechteren SSRIs Einzug gehalten haben.

    Was du zu MAO-Hemmern schreibst, sehr interessant, ich habe keinerlei Erfahrung damit und weiß auch nicht, ob ich sie ausprobieren sollte, das Gleiche mit Lithium, dafür wäre ich überhaupt kein Kandidat.
    Meine Nebenwirkungen mit Tranylcypromin klingen auf den ersten Blick vielleicht dramatisch, aber ich hätte sie akzeptiert, wenn es denn die erhoffte Wirkung gegeben hätte.

    Was bedeutet das für dieses Forum?
    Die Zwischenablage ist ein Feature deines Betriebssystems (wahrscheinlich Windows). Du markierst einen Text und drückst auf Strg + C. Wenn du dann in irgendeinem beliebigen Eingabefeld Strg + V drückst, erscheint dieser Text.

    Kommentar


    • #17
      Die Zwischenablage ist ein Feature deines Betriebssystems (wahrscheinlich Windows). Du markierst einen Text und drückst auf Strg + C. Wenn du dann in irgendeinem beliebigen Eingabefeld Strg + V drückst, erscheint dieser Text.
      Schon klar, bin ja nicht blöd, aber was ist ein "beliebiges" Eingabefeld? Ein Textverarbeitungsprogramm? Geht es noch komplizierter?

      Jetzt habe ich versucht, etwas elegant zu verlinken: früher ging das so: [url

      Klappt nicht! Ich habe es satt! Zusätzlich noch, ich bekomme auch keine Mail mehr, wenn jemand z.B. auf diesen Thread geantwortet hat. Erbarme dich, mein Gott!

      https://www.youtube.com/watch?v=BBeXF_lnj_M

      Nicht lustig, überhaupt nicht lustig!
      Zuletzt geändert von Thomas1962; 13.10.2018, 13:49.
      " Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben." Epiktet

      Kommentar


      • #18
        Schon klar, bin ja nicht blöd, aber was ist ein "beliebiges" Eingabefeld? Ein Textverarbeitungsprogramm? Geht es noch komplizierter?
        Ein Textverarbeitungsprogramm gehört dazu. Gemeint ist so gut wie alles, wo du etwas reinschreiben kannst.


        Kommentar


        • #19
          Wie schön, wenn es wenigstens noch ein "Textverarbeitungsprogramm/Forum" im höheren Sinne gibt.

          Das DTL-Forum wurde nämlich eingestellt, das Tinnitus-Cafe gibt's wohl nur noch auf Facebook; Facebook lehne ich ab, und das Tinnitus-Cafe, na ja, da habe ich mich nie lange aufgehalten, hier spielte immer die Musik, und ich kann immerhin noch hier eine Art "Tagebuch" führen.

          Leider muss ich erkennen, dass auch hier keine Musik mehr spielt, wie auch: Alle großen Hoffnungen, nicht viel wert, wie wir heute wissen: NMDA, Musiktherapien, Neurostimulator etc., ich habe sicher was vergessen....
          NMDA, war da mal was?, oder striktes Forenverbot, –für Musik-Therapien und den NS wäre ich als Schwerhöriger sowieso nie in Frage gekommen, Vitamine etc., wie lächerlich...

          So betrachte ich das: trotzdem eine Art Tagebuch (nicht nur für mich, vermutlich sehen andere User dieses Forum auch als eine Art Tagebuch für sich selber), insgesamt auch eine große, traurige und bittere Erzählung...

          Und wie schön und verzweifelt ist es doch auch, mein Missbehagen am Neoliberalismus/Kapitalismus, an der Welt, wie wir sie immer mehr kennen lernen müssen https://www.heise.de/tp/features/Get...html?seite=all auch hier anderen mitteilen zu dürfen: auf zwei Seiten wird da so vieles gesagt...

          Wie sehr erkenne ich mein eigenes Unbehagen darin... Und darum geht's doch immer auch, nicht nur: sich in anderen wiederzuerkennen, was sie denken und schreiben und sagen: man ist doch schließlich keine "Insel", nicht?

          Besser und vollständiger wird's natürlich im sog. echten Leben: aber da ist es in aller Regel doch eher laut; es ist kein Platz mehr für Differenzierung, für das Leise und Empfindsame (in dieser geräuschvollen und überaus geschäftstüchtigen Welt)...

          Aber wahrscheinlich, traurig genug, empfindest du das alles nicht mehr, lieber Gepeinigter, nicht als Nicht-Toter, sondern als nicht mehr "Lebender".

          Anhedonie, Disästhesie... Was muss ich lesen, eigentlich begreife ich dich jetzt erst...
          Zuletzt geändert von Thomas1962; 12.11.2018, 11:33.
          " Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben." Epiktet

          Kommentar

          Lädt...
          X